Archiv für Mai 2010

Change Management Studie 2010: „Mobilisierung der Menschen“ gilt als wichtigster Erfolgsfaktor

Capgemini hat wieder eine Studie veröffentlicht. Die erste mir bekannte große Studie, die nach/während der Finanzkrise im deutschsprachigen Raum erhoben wurde.

Die Befragten aus 116 Unternehmen sollten zurückblicken auf erfolgreiche Veränderungsvorgänge im eigenen Unternehmen und angeben, welche drei Faktoren entscheidend fürs Gelingen waren. Am häufigsten genannt wurde die Sicherstellung von Mobilisierung und Commitment (66 %):

„Es zeigt sich immer deutlicher, dass es in allererster Linie um die Sicherstellung von Mobilisierung und Commitment – also das vielbeschworene „Mitnehmen der Menschen“ (auf allen Ebenen) – sowie um die Analyse und das Verstehen von Situation und Umfeld – also das Motto „Erst denken, dann handeln“ – geht. Die von einem Veränderungsvorhaben Betroffenen zu gewinnen und in Bewegung zu setzen gilt also als wichtigste Aufgabe.

Wenn es mit der strukturierten Begleitung des Veränderungsprozesses nicht klappt, kumulieren sich die negativen Effekte im Schnitt auf einen Produktivitätsrückgang von 25 Prozent – oder auf einen Ausfall jedes vierten Mitarbeiters. Als echten Erfolg, bei dem die Ziele zu wenigstens 90 Prozent erreicht werden, lassen sich gerade mal zehn Prozent werten. Jedes zweite Projekt dagegen gilt mit 0 bis 50 Prozent der erreichten Ziele als Flop.

Change Management ist in 38 Prozent der befragten Unternehmen ein sehr wichtiges Thema und bei weiteren 54 Prozent immerhin wichtig. Zukünftig sehen sogar 95 Prozent der Befragten Change Management als bedeutsam an.

Advertisements

Kurzumfrage zu Change Communication

Change Kommunikation etabliert sich zunehmend als eigene Kommunikationsdisziplin. Doch die Zuständigkeiten in den Unternehmen sind sehr unterschiedlich geregelt. Es ist nicht, wie eigentlich zu erwarten wäre, immer die Kommunikationsabteilung federführend.

Bevor man nun über die weitere Entwicklung von Change Kommunikation spekuliert, ist es interessant zu erfahren, wie denn die Zuständigkeiten in den Unternehmen tatsächlich aussehen.

Machen Sie mit (noch bis 10.6.): Beantworten Sie folgende Frage und schauen Sie sich die Ergebnisse an.

Die Umfrage ist abgeschlossen. Hier geht es zu den Ergebnissen.

Nachtrag: Die gleiche Frage stellt sich auch für Social Media. Dazu interessante Ergebnisse einer Erhebung bei „Mashable – The Social Media Guide: Which Department owns social media?“.

Interne Kommunikation in Deutschland: Beobachtungen eines Amerikaners

Der in Brüssel lebende Amerikaner Mike Klein hat in den letzten Wochen eine Rundreise durch die deutsche Kommunikations-Szene gemacht. Dabei hat er eine ganze Reihe von Gesprächen geführt. Seine Sicht auf die Interne Kommunikation in Deutschland hat er in einem Artikel zusammengefasst und in Melcrums InternalCommsHub veröffentlicht. Melcrum ist das weltweit führende Netzwerk für Interne Kommunikatoren und internationaler Meinungsführer.

Der Blick von Außen ist für uns ungewohnt aber durchaus interessant.

Establishing the internal communication function in Germany

For a country that has long been the world’s leading exporter and home to numerous global corporations, Germany has never been seen as a source of leading-edge internal communication thinking or a treasure trove of best practice. Mike Klein details the country’s journey from late bloomers to soon-to-be leaders of the function.

Hier gehts zum Artikel.


Netzwerk Change Kommunikation

Newsletter des Netzwerk Change Kommunikation abonnieren.

Michael Kucht von changekomm

Michael Kucht begleitet seit vielen Jahren Strategie- und Changeprozesse. In diesem Blog teilt er Beobachtungen, Wissen und Erfahrungen.
Change Kommunikation ist ein interdisziplinärer Ansatz, verstanden als Fortsetzung der Internen Kommunikation und Führungskommunikation mit den Mitteln des Change Managements.

www.changekomm.de

Creative Commons License

Für alle Artikel und Inhalte dieses Blogs gilt die Creative Commons-Lizenz .

Blog Stats

  • 74,936 Besucher
Follow changekomm-Blog on WordPress.com
Advertisements