Prof. Kruse: „Acht Regeln für den totalen Stillstand im Unternehmen“

Durchaus humoristisch aber verdammt nah dran an der Realität. Hier kommt mein „Lieblingsprofessor“: Peter Kruse aus Bremen, Neurowissenschaftler und Organisationspsychologe, Unternehmer und Berater.
Hören Sie sich mal an, was er zu sagen hat.

Ich hatte vor einigen Jahren zwei Mal die Gelegenheit, diese Rede Kruses live zu erleben. Das war wie Maschinengewehrfeuer am Feierabend… und dabei war man doch mit bester Absicht gekommen….
Das liegt einerseits am Redetempo Kruses, der Dichte seiner Ausführungen und der Bestechenden Logik der Argumente wie auch der Experimente, die er live mit seinem Publikum durchführt.
Also empfehlenswert. Das dazugehörige Buch ist nun auch schon ein paar Jahre alt, fast schon ein Klassiker in der Change Management Literatur und hat viele spannende Facetten zu bieten.
Peter Kruse: next practice. Erfolgreiches Management von Instabilität

Advertisements

2 Responses to “Prof. Kruse: „Acht Regeln für den totalen Stillstand im Unternehmen“”


  1. 1 Holger 4. Februar 2009 um 05:17

    Ja, Prof. Kruse ist wirklich ein Erlebnis. Was für mich ja auch noch interessant ist: seine Forschung auf dem Gebiet des semantischen Webs, dass ja als die Grundlage von „Web 3.0“ verstanden wird. Also das „verstehende Web“ (Siehe auch meinen Blogartikel zum Thema.

  2. 2 changekomm 4. Februar 2009 um 08:46

    Hallo Holger,

    Danke für den Link auf Deinen Artikel.

    Ja, das sind teilweise vorhersehbare Entwicklungen, von WEB 2.0 zu weiteren Entwicklungen. Wenn wir den Konstruktivismus ernst nehmen, dann können wir ja nur das nachbilden, was wir selber wahrnehmen, die Welt so wie wir sie uns erschaffen. Und das Internet kann demnach auch nur eine Nachbildung dieser Welt sein und werden. Hier sehe ich auch den Bezug zu Kruse, der bei allen seinen Ausführungen zu Netzwerken und Netzen immer das Bild vom neuronalen Netz (in unseren Gehirnen) reflektiert.
    Hier für alle, die es noch nicht kennen, seine Ausführungen zu WEB 2.0 und Kruses Argumentation der Notwendigkeit einer semantischen Weiterentwicklung:

    Einen erfolgreichen Tag
    wünscht
    Michael


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s




Netzwerk Change Kommunikation

Newsletter des Netzwerk Change Kommunikation abonnieren.

Michael Kucht von changekomm

Michael Kucht begleitet seit vielen Jahren Strategie- und Changeprozesse. In diesem Blog teilt er Beobachtungen, Wissen und Erfahrungen.
Change Kommunikation ist ein interdisziplinärer Ansatz, verstanden als Fortsetzung der Internen Kommunikation und Führungskommunikation mit den Mitteln des Change Managements.

www.changekomm.de

Creative Commons License

Für alle Artikel und Inhalte dieses Blogs gilt die Creative Commons-Lizenz .

Blog Stats

  • 76.664 Besucher
Follow changekomm-Blog on WordPress.com
Advertisements